Deutsch

Sprache ist ein Schlüssel zur Welt.

Sie eröffnet vielfältige Zugänge zur Wirklichkeit genauso wie zu personalen und sozialen Denk- und Handlungsmustern und ist unverzichtbar für die Klärung der Beziehung zwischen Individuum und Außenwelt.

Die Ausbildung von Identität wie auch die Integration in komplexe soziale Zusammenhänge sind untrennbar verknüpft mit kontinuierlicher Reflexion über Sprache und der Erweiterung der individuellen sprachlichen Kompetenz.

Viel muss man lesen, nicht vielerlei...
ich meine nicht Vieles, sondern viel:
ein Weniges, aber mit Fleiß

Gotthold Ephraim Lessing

Die herausgehobene Bedeutung des Deutschunterrichts resultiert aus dem Umstand, dass die Sprache sowohl Medium wie auch Gegenstand des Faches ist: Die Verständigung über Texte und andere Medien erfolgt durch sprachliche Akte, die ihrerseits wieder Thema des Unterrichts werden können. Kommunikative Prozesse, insbesondere das Leseverstehen und der Erwerb einer mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeit, machen den Kernbestand des Faches aus. Die hier vermittelten Fähigkeiten und Kenntnisse sind über die eigentlichen Inhalte des Deutschunterrichts hinaus für alle anderen schulischen Fächer wie auch für den weiteren Bildungs- und Berufsweg der Schülerinnen und Schüler relevant.

Die Inhalte und Kompetenzen des Faches werden durch den Bildungsplan 2016, den verbindlichen Rechtschreibrahmen und das Schulcurriculum des Lessing-Gymnasiums vorgegeben. Wir legen Wert auf folgende Schwerpunkte unserer Arbeit:

Wir verstehen den Deutschunterricht u.a. auch als Erziehung zur Humanität, als Anleitung zum selbstständigen Denken, Urteilen und Handeln sowie als ganzheitliche Bildung im Sinne Gotthold Ephraim Lessings.

In der Unterstufe fördern wir das Lesen durch gezielte Aktivitäten. Dazu gehören insbesondere Besuche in der Stadtbibliothek Mannheim und die Teilnahme am bundesweiten Vorlesewettbewerb in Klasse 6. Um Kinder mit besonderen Schwierigkeiten im Bereich Lesen und Rechtschreibung zu unterstützen, bieten wir in Kooperation mit der Universität Mannheim den Förderkurs „Service-Learning" an.

Einen Beitrag zur ästhetischen Erziehung leisten wir in allen Stufen im Bereich Theater: Neben der Teilnahme an der Theater-AG besuchen wir als Ergänzung zum Unterricht Theatervorstellungen am Nationaltheater Mannheim. Ab Klasse 8 haben Schülerinnen und Schüler außerdem die Möglichkeit, durch das Theater-Abonnement mehrmals in der Spielzeit aktuelle Inszenierungen am Nationaltheater zu besuchen. In der Kursstufe bieten wir den "Vertiefungskurs Sprache" sowie den Wahlkurs "Literatur und Theater" an.

Besonders begabte Schülerinnen und Schüler fördern wir gezielt durch neue Herausforderungen, etwa durch die Teilnahme an Schülerwettbewerben wie dem Landeswettbewerb "Deutsche Sprache und Literatur Baden-Württemberg".

Ein weiteres wichtiges Anliegen des Deutschunterrichts ist die Erziehung zu einem kritischen Gebrauch der modernen Medien, welcher den Kindern schon in der Unterstufe im Rahmen des "Basiskurses Medienbildung" vermittelt wird.

Der Langsamste, der sein Ziel nur nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder als der, der ohne Ziel herumirrt.

Gotthold Ephraim Lessing